Umzug für Whitey?

Zuletzt ist es doch extrem ruhig gewesen rund um unser kleines Weißes. Das lag natürlich mit daran, dass das Saisonkennzeichen die letzten Monate keinen Ausflug zuliesen. Seit Anfang März darf Whitey nun wieder fahren, doch noch steht unser Autoli in der alten Heimat auf den Böckchen. Nun scheint es aber so, dass die Zeit der großen Entfernung zu Ende gehen könnte. Ich habe einen Kontakt gefunden, bei dem möglicherweise unser Whitey in unserer Nähe einen Platz finden könnte.

Dies könnte dann evtl auch bedeuten, dass Whitey doch noch ein wenig bei uns bleiben könnte, denn wenn Whitey so nahe bei uns ist, steht dem ein oder anderen Ausflug weniger im Wege. Der Verkauf hat mehr Zeit.

Ja, richtig gelesen, ich habe aktuell den Plan unser kleines Weißes zu verkaufen. Warum ich unser Whitey nicht mehr behalten möchte fragst du dich? Es geht nicht darum, dass ich Whitey nicht mehr haben möchte. Mein „Problem“ ist nur, dass wir inzwischen ein paar andere Hobbys haben ( unser Garten lockt und der Bootschein will auch genutzt werden,…) und so bleibt einfach nicht mehr für alles Zeit. Das Neue verdrängt das Bisherige. Alles geht einfach nicht. Ein Auto wie unser kleines Weißes will und soll aber auch genutzt und gefahren werden, sonst macht der finanzielle Einsatz für den Unterhalt keinen Sinn. Klar darf ein Hobby etwas kosten, das ist nicht das Thema. Aber es muss auch ein Gegenwert in irgendeiner Form dabei herauskommen. Und im Falle unseres kleinen Weißen heißt das: „Fahren“. Zuletzt ist die Aussicht auf Fahren schlecht gewesen, unser Auto war zu weit weg. Die Entscheidung zum Verkauf wurde gefällt. Diese Entscheidung habe ich auch noch nicht verworfen, aber die Aussicht besteht, dass es nun Zeit haben könnte um einen vernünftigen Verkauf zu tätigen. Und ein paar Fahrten springen für uns dann auch noch heraus. Und wer weiß,….?

Mal schauen, morgen sehen wir uns einen möglichen Stellplatz für Whitey an, dann sehen wir weiter.

Liebe Grüße an alle die hier mitlesen :-)
Theia